Iwona Porozynski

Spiel mit dem Feuer

Gefährliche SchlangeEin Bergwanderer trifft auf seinem Wege eine Schlange.

Nimm mich mit, wenn ich hier länger bleibe, sterbe ich von der Kälte“, flehte sie ihn an.

Nein, ich kann nicht, dein Gift ist tödlich. Ich habe Angst, dass du mich stechen kannst.“

Wie konnte ich das tun, wenn du mein Leben rettest. Ich verspreche dir dankbar zu sein.“

Na langem hin und her, lässt sich der Wanderer überreden. Er nahm die Schlange in die Tasche, überquerte mit ihr die Berge und als sie einen sicheren Boden gewannen hat sie ihn tödlich gebissen.

Warum hast das getan?“, fragte der sterbende Wanderer. „Du hast Dankbarkeit versprochen.”

Als du mich in deine Hände genommen hast wusstest du sehr gut, dass ich eine giftige Schlange bin, nicht wahr?“

Ja, so ist die Schlange. Im Paradies hat sie schon ihre wahre Natur gezeigt und wie in der Bibel steht „Sie war schlauer von allen anderen wilden Tieren“. Sie ist gutes und böses Symbol. Giftig und heilend, teuflisch und göttlich, verführerisch und erotisch, gefährlich und schützend, je nachdem, wie sie uns im Traum erscheint. Eine Schlange bedeutet meistens Gefahr, ich denke sofort an die Tödlichste, an die grüne Mamba, an giftige Kobra oder an die Riesenschlange, Boa, die würgen kann.

Zurück zu meiner Geschichte, das Moral besagt: stecke deine Finger nicht überall, spiele nicht mit dem Feuer, sonst kannst dich verbrennen!!!

In diesem Sinne, passe gut auf dich auf.