Iwona Porozynski
Get Adobe Flash player

 

Seit meiner Kindheit liebte ich mich kreativ zu beschäftigen, in der Jugend schrieb ich Tagebücher und reimte meine ersten Gedichte. Ich liebte Literatur, Poesie und die Beschäftigung mit dem eigenen Geist.
Über die Traumdeutung wurde in meinem Elternhaus viel gesprochen. Meine Mutter erzählte mir gerne ihre Träume, die gemeinsam besprochen und gedeutet wurden. Ich fand das sehr interessant. Die Welt der Symbole faszinierte mich von Anfang an. Mein Vater legte in seiner Freizeit Karten und somit erweckten die Eltern in mir eine gewisse Neugier über das Zukünftige. Auch über das geistige Leben wurde in meinem Haus viel nachgedacht.

Das Mystische und das Geheimnisvolle zieht mich bis heute magisch an. Meine ersten Ratgeber über Traum- und Zukunftsdeutung, über Glauben und Optimismus, über Astrologie und andere spirituellen Themen entstanden erst mit 40-zig. Ich liebte immer die Vielseitigkeit und außerhalb dieser Bücher schrieb ich auch ein paar Frauenromane, die ich in meiner Muttersprache als e-Books veröffentlichte.
Von einem Astrologen habe ich erfahren, dass ich im ersten Haus meines Geburtshoroskops außerhalb dem Merkur, Venus und Pluto auch einen gut aspektierten Neptun habe. So erlebe ich den Übergang zwischen der Wirklichkeit und dem Reich der Träume und Phantasien als fließend. Ich habe ein feines Gespür für untergründige Vorgänge.
Mein ganzes Leben lang war ich auf der Suche nach der Wahrheit über unsere Realität. Es gibt viele spirituelle Wege, jeder ist einzigartig. Ich habe meinen Weg gefunden. Jetzt kann ich endlich von mir sagen, dass ich Lichtbringerin und Botin bin. Das Leben nach dem Tod, die geistige Führung im Alltag, führende Kraft der Träume, Seelsorge das sind auch heute meine Themen. Immer wieder finde ich mein persönliches Glück im Schreiben und in der Beratung.

Iwona Porozynski